www.personcentered.net

 

BEGRÄBNIS VON ISMAELA

Seit meiner letzten Geburtstagsdepression beschäftigt mich der Gedanke wie ich mir mein Begräbnis wünsche. Diesmal soll es etwas besonderes werden. Während der beschwingten Feierlichkeiten anlässlich meines Geburtstages spielten sie I Will Survive von Gloria Gaynor, und ich wusste das will ich hören.

Natürlich darf auch mein absolutes Lieblingsgedicht Stufen von Hermann Hesse nicht fehlen, und da ich leider bis heute niemanden gefunden habe, der bereit ist es vorzulesen, habe ich mich entschlossen, es auf Band aufzunehmen.

In vielen Freunden und Bekannten aufgezwungenen Gesprächen reagierten die meisten mit Kopfschütteln und wenig verwertbaren, phantasievollen Beiträgen. In der Hoffnung noch genügend Zeit für die Planung zur Verfügung zu haben, wartet auf eure interessanten Gedanken und Ideen, Meinungen und Menüvorschläge

mit freundlichen Grüßen

ismaela

text von ismaela

  Stufen von Hermann Hesse

2001-05-30 11:17:46

an susanna: hab das lied better days von opm gefunden, gefällt mir gut, jedoch als meine begräbnismusik finde ich es eher unpassend. an qoX: the doors: break on through finde ich etwas zu aggressiv, red hot chilli peppers, ein zu großer ohrwurm, gloria gaynor bleibt nach wie vor.......

Beitrag von ismaela

 

2001-05-20 17:24:16

Begräbnismusik: 1. The Doors: Break on through (the other side) oder 2. Red Hot Chilli Peppers: Otherside

Beitrag von qoX

 

2001-04-11 12:20:28

das lied kenne ich nicht, werde es aber auftreiben. vegetarisches finde ich auch passender.. mal sehen wegen der musik...jedenfalls danke für den tip

Beitrag von ismaela

 

2001-04-08 13:26:37

In der Hoffnung auf eine bessere Zukunft würde ich mir als Begräbnismusik BETTER DAYS von OPM wünschen. Als Leichenschmaus nur Vegetarisches. Wegen einer Toten tote Tiere zu verstoffwechseln wäre geschmacklos.

Beitrag von susanna

 

2001-02-06 17:20:47

...stimmt, hab ich auch schon drangedacht...

Beitrag von ismaela

 

2001-02-06 11:32:27

"Selige Sehnsucht" gefällt mir gut, das wäre doch auch was fürs Begräbnis!

Beitrag von zen

 

2001-02-03 17:26:18

Johann Wolfgang von Goethe,...Selige Sehnsucht.... Sagt es niemand, nur den Weisen, weil die Menge gleich verhöhnet, das Lebend'ge will ich preisen, das nach Flammentod sich sehnet. In der Liebesnächte Kühlung, die dich zeugte, wo du zeugtest, überfällt dich fremde Fühlung, wenn die stille Kerze leuchtet. Nicht mehr bleibtest du umfangen in der Finsternis Beschattung, und dich reisset neu Verlangen auf zu höherer Begattung. Keine Ferne macht dich schwierig, kommst geflogen und gebannt, und zuletzt, des Lichts begierig, bist du, Schmetterling verbrannt.Und so lang du das nicht hast, dieses: Stirb und werde! bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.

Beitrag von ismaela

 

2001-02-02 20:51:21

Goethe hat laut Genro Seiun Koudela gesagt: "Stirb und werde!" Kennt jemand das Zitat? Wie ist der Zusammenhang?

Beitrag von zen

 

2001-01-19 19:12:03

ich glaube,ich habe mich sehr unklar ausgedrückt. mit "kämpfen um sich etwas zu verdienen" meinte ich unser "gespräch" am chat-stammtisch über den "wert des lebens". die frage war, ob sich der wert erhöht, je mehr ich um etwas "kämpfe". ich denke nicht. vielleicht werde ich es mehr wertschätzen und ich werde manches wahrscheinlich bewusster erleben, aber der wert des lebens besteht, denke ich, unabhängig davon. ...wir sollen heiter raum um raum durchschreiten..... ansonsten stimme ich dir völlig zu. mit freundlichen grüßen

Beitrag von ismaela

 

2001-01-16 20:28:49

live and let die heisst für mich, etwas - manchmal durchaus wichtiges, z.b. eine lebensphase o. ein angeeignetes muster- zurücklassen zu können, um neue wege zu gehen bzw. die welt mit neuen augen sehen zu können ("neu geboren werden"). Den zusammenhang mit "kämpfen" und "irgendetwas verdienen" kann ich nicht nachvollziehen, so sehr ich mit ihrem hinterfragen einverstanden bin. darin, dass wir immer SIND, egal was wir tun - und sogar wenn wir endgültig gestorben sein werden -, ja sogar immer in gleicher gültigkeit SIND, darin gebe ich dir recht, ismaela.herzlich

Beitrag von gerhard

 
2001-01-09 13:07:41

an gerhard: ehrlich gesagt, glaube ich, wir SIND schon und müssen nicht vorher sterben um zu werden. natürlich erleiden wir während unseres lebens viele "tode", nur denke ich, dass es nicht zwingend notwendig ist zu kämpfen um sich "irgendetwas" zu "verdienen", ausser, man will es so. liebe grüße

Beitrag von ismaela

 

2001-01-05 18:53:55

Zu den "Stufen" von Hesse in Zusammenhang mit dem Resonanztext: "Stirb und werde !" oder "Live and let die", das sind auch für mich ganz große Beweger. Allerdings glaube ich an das "Live an let die" IM Leben, und das immer wieder, bis wirklich einmal die Zeit reif ist, um es ganz wörtlich und in seiner letzten Wahrheit LEBEN zu können. Liebe Grüße !

Beitrag von Gerhard

 

2001-01-05 12:35:31

an N.Hirsch: ich habe festgestellt, dass meine, meiner meinung nach, offene art mit diesem thema umzugehen, eher auf ablehnung stieß, anstatt auf konstruktiven meinungsaustausch. vielleicht hoffe ich, dass dieses humorvollere betrachten die "sache" etwas erleichtert. grundsätzlich ist mir dieses thema jedoch ernst.

Beitrag von ismaela

 

2001-01-03 14:19:15

An N.Hirsch: Was und die Art wie Ismaela es thematisiert finde ich sehr offen, überaus mutig und ganz und gar nicht hilflos!

Beitrag von kern

 

2001-01-03 09:44:34

hilflosmachende Mischung aus Koketterie und möglichem Todernst - "I will survive" und "Stufen" klingt freilich nach ordentlichem Lebens- und Entfaltungsdrang: wäre es gefährlich oder unbequem, diese offen zu thematisieren?

Beitrag von N.Hirsch

 

2001-01-02 20:01:23

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !

Beitrag von Ringelnatz

 

2001-01-02 16:05:07

tolles Konzept ismaela - bin noch am überlegen was noch zu tun wäre

Beitrag von qoX

 

 


community@personcentered.net