www.personcentered.net

 

beitrag N°10

Ein jugendliches Gedicht von mir über Lieben und Lassen, passend zur kürzlichen Forumsdiskussion: weiß selber nicht mehr recht, was ich davon halten soll...

Mich verlassen


Verlassne
verlassen sich zertäubend,
und nicht, wie Du
mich lassen ließest
ganz bei mir,
verlassen ließest mich
auf Dich.
 

Beitrag von Hermes

 

2001-07-24 19:52:15

liebe ist lassen. aber der unterschied zwischen lassen und verlassen ist oft ganz klein und unspürbar. gut gemacht hermes!

Beitrag von ennie

 

2001-07-01 08:39:37

spontan würde ich sagen, den würde ich auch verlassen

Beitrag von agnes

 

2001-06-30 03:53:39

ich mag die letzten vier zeilen sehr gerne--viel möglichkeit in der deutschen sprache mit "verlassen" und "sich verlassen", komme aber bei den ersten zwei zeilen nicht mit. schönes gedicht, hermes!

Beitrag von ks

 

2001-06-29 16:48:58

Wenn's nicht aus Les Fleurs du Mal geklaut ist: genial!

Beitrag von kern

 

 


community@personcentered.net